4 posts categorized "Buch"

14. Dezember 09

Medienkompetent in Communitys

Meko8_t Neue Buch-Veröffentlichung im Kopaed-Verlag unter thematischer Einbeziehung der Kampagne watchyourweb.

Soziale Netzwerke und Online-Spiele zählen zu den populärsten Anwendungen im Internet. Neben den erweiterten Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten geraten zunehmend auch Probleme im Umgang mit diesen Anwendungen in die öffentliche Wahrnehmung. Um für die Gefahren - beispielsweise des Datenmissbrauchs oder des Cyberbullying - zu sensibilisieren und Lösungen zu vermitteln, sind bereits auf vielen Ebenen Initiativen und Aufklärungskampagnen gestartet. Meist versuchen sie, die betroffenen Zielgruppen „von außen“ zu erreichen, indem sie eigene Webseiten oder andere Medienkanäle nutzen. Wenn aber Online-Communitys bedeutsame Aufenthaltsräume und Treffpunkte junger Menschen sind, stellt sich die Frage, ob eine Medien- und Sozialarbeit heutzutage nicht auch innerhalb einer Online-Community agieren muss. Werden solche Sensibilisierungs-, Beratungs- und Lernangebote von den Zielgruppen angenommen? Wie funktionieren sie? Erste Erfahrungen, was „medienkompetent in Communitys“ bedeutet, liegen bereits vor.

Der neue Band in der Schriftenreihe Medienkompetenz des Landes Nordrhein-Westfalen will das Thema Sensibilisierungs-, Beratungs- und Lernangebote in Online-Communitys und Online-Spielen aufgreifen und Einsatzmöglichkeiten und Grenzen dieses Ansatzes diskutieren. Autorinnen und Autoren sind u.a. Tanja Adamus (Universität Duisburg-Essen), Maren Gaidies (SchülerVZ), Michael Lange (metaversa e.V.), Ibrahim Mazari (Jugendschutzbeauftragter der European Sports League), Prof. Dr. Dorothee Meister (Universität Paderborn) und Daniel Poli (ijab/Kampagne „Watch Your Web“).

17. November 09

Grundbegriffe Medienpädagogik - Praxis erschienen

Mpaedbuch Die "Grundbegriffe Medienpädagogik" sind seit vielen Jahren einschlägig. Anlass genug, über eine Weiterentwicklung nachzudenken und eine eigene Ausgabe der Grundbegriffe für die medienpädagogische Praxis zu konzipieren. Diese ergänzt die Grundbegriffe Medienpädagogik in idealer Weise, da die Stichworte um praxisrelevante Begriffe erweitert und vorhandene Stichworte auf die Anforderungen der Praxis hin fokussiert wurden.

Bei der Auswahl der Begriffe stand die Relevanz für die medienpraktische Arbeit und die langfristige Bedeutung dieses Aspekts im Zentrum. 66 renommierte Medienpädagoginnen und Medienpädagogen -auch aus dem Team und Umfeld von Jugend online- garantieren in ihren 80 Beiträgen grundbegriffliche Qualität. Sie spiegeln die komplette deutschsprachige medienpädagogische Szene wieder.

Die Buchveröffentlichung des kopaed-Verlages wird hier detaillierter beschrieben.

Dokumentation zur Tagung "Ende der Privatheit" wird veröffentlicht

Buchprivatheit Die Publikation widmet sich dem Phänomen der unreflektierten Preisgabe persönlicher Daten bei jungen Menschen. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Daten-, Verbraucher- und Jugendschutz, der Medienpädagogik sowie mit Vertreterinnen und Vertretern von Betreiberfirmen und Wirtschaftsverbänden und einer breiten Fachöffentlichkeit wurden während einer Fachveranstaltung von IJAB – Fachstelle für internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. und der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (GMK) an der Akademie Remscheid Strategien zur Sensibilisierung junger Menschen erarbeitet.

Informationen des Verlages finden Sie als pdf-download unter http://jugendonline.typepad.com/jugend_online/2009/11/vorstellung_privatheit.pdf

Bestellungen an buchbestellung@rabenstueck.de bis spätestens 30.11.09 werden zum Subskriptionspreis von € 9.90 (statt des nach Erscheinen gültigen Buchhandelspreis von € 11.90) ausgeliefert.


07. Juli 09

Von den Computerfreaks zur Mediengeneration

Computerfreaks-cover - Buch-Veröffentlichung anlässlich 10 Jahre Gautinger Internet-Treffen, eine Kooperationsveranstaltung mit Jugend online.

„…Ich liebe meine zwei Fernseher, drei Videorekorder, einen alten Atari zuhause und die anderen im Büro. Ich schätze sie, ich setze sie als dienende Instrumente ein…“ so Dieter Baacke, der Vater der Medienkompetenz, in einer denkwürdigen Diskussion mit Hartmut von Hentig im Jahre 1998 (Videomitschnitt unter www.interaktiv-muc.de, Rubrik Archiv).

Heute würde Dieter Baacke, der leider längst verstorben ist, sicherlich ergänzen: „…außerdem liebe ich meine Laptops, mein Handy, meinen iPod, meine PSP und NDS, ich schätze meine Accounts bei XING, Plaxo und Utopia.“ Obwohl Dieter Baacke ein weitsichtiger Mann war, würde er sich heute sicherlich verwundert die Augen reiben, ob der medialen Vielfalt im Jahr 2009.

Die Medienpädagogik ist immer auch ein Kind ihrer Zeit. Die aktuellen Herausforderungen sind untrennbar mit den jeweiligen Technologieentwicklungen und deren Verbreitung verbunden. Allein die Zeitspanne der letzten zehn Jahre kann als Quantensprung der Medienpädagogik gesehen werden. Die veränderten Rahmenkonstellationen sind gewaltig: Noch im Jahre 2000 gab es kein YouTube (2005 gegründet), Videos im Internet anzuschauen war aus heutiger Sicht beinahe anarchisch angesichts der langsamen Geschwindigkeit und der pixeligen Auflösung.

Die heute bei Jugendlichen omnipräsenten Communities stecken eigentlich noch in den Kinderschuhen: Facebook, 5 Jahre alt, Lokalisten und SchülerVZ, 4 Jahre alt und wer-kennt-wen, 3 Jahre alt. Eine Ausstattung mit Rechner, Beamer und digitaler Kamera für die aktive Medienarbeit hätte im Jahr 2000 noch jede Jugendfreizeitstätte in finanziellen „Krisen“ gestürzt. Heute gehört ein solches Medienequipment fast zum selbstverständlichen Inventar wie der Fußball-Kicker. Im Jahr 2000 war es vor dem Surfen im Internet in vielen Privathaushalten normal, das Telefonkabel aus- und das Internetkabel einzustecken. Mit einem 56K-Modem (und das war noch schnell) ging es dann ins World Wide Web, immer mit dem Blick auf die Uhr, denn die Minutenpreise tickten. Und wer hat es nicht noch im Ohr, das typische Modem geräusch bei der Einwahl.

Das alles war nicht vor hundert Jahren, sondern im Jahr 2000.

Das Gautinger Internet-Treffen hat diese Entwicklung begleitet und reflektiert.

Die Publikation kann bestellt werden unter
http://bestellen.sin-net.de/index.php?cat=KAT01&product=P000016

Gefördert vom

  • BMFSFJ

Ein Projekt von

  • IJAB e.V.

Jugendportal für digitale Kultur

  • Netzcheckers

News von netzcheckers

Tagung 2009

  • Anmeldung: Das Ende der Privatheit - Fachtagung zu Strategien der Sensibilisierung von Jugendlichen im Umgang mit persönlichen Daten im Internet